Menu

A

|

A

¼ Zeit

Erschreckt darüber, wie schnell die Zeit verfliegt, mussten wir feststellen, dass ¼ der Reise schon rum sind und es allerhöchste Zeit für eine Statistik ist! Was haben wir innerhalb der ersten drei Monate so ausgegeben? Wie viele Länder haben wir bisher bereist? Wie hoch war in dem entsprechenden Land das Tagesbudget?Wir scheuen keine Kosten und Mühen um  euch diese und viele weitere Fragen im folgenden Artikel zu beantworten!

Fangen wir mal ganz einfach an und gehen danach direkt ans Eingemachte!


Bisher bereiste Länder:
Großbritannien, Lettland, Russland, Mongolei, China und aktuell in Vietnam.

Gesamtkosten innerhalb der  einzelnen Länder: Im Ø Preis ist wirklich alles mit eigerechnet! Transport, Essen, Unterkunft und sonstiges.

Großbritannien: North Cotes, Lincoln, London
Unterkünfte: Guesthouse, Hostel, Hotel
Ø Tagesbudget p.P.: 56,41 €
Gesamtkosten für 4 Tage: 451,25 €

Lettland: Riga, Maslacza, Jurmala
Unterkünfte: Homestay, Hostel
Ø Tagesbudget p.P.: 11,97 €
Gesamtkosten für 6 Tage: 143,68 €

Russland: St. Petersburg, Moskau, Irkutsk, Arschan, Baikalsee
Unterkünfte: Hostel, Homestay, Jurte, Boot, Zug
Ø Tagesbudget p.P.: 43,16 €
Gesamtkosten für 24 Tage: 2071,78 €

Mongolei: Ulan Bator, Kharkhori, Uugi Lake, Terelj Nationalpark
Unterkünfte: Hostel, Ger, Zelt
Ø Tagesbudget p.P.: 23,80 €
Gesamtkosten für 19 Tage: 904,34 €

China: Peking, Tianjin, Qingdao, Taishan, Suzhou, Shanghai, Guilin, Xing Ping
Unterkünfte: Hostel, Hotel, Couchsurfing
Ø Tagesbudget p.P.: 24,82 €
Gesamtkosten für 32 Tage: 1588,63 €

Fazit: Für insgesamt 3 Monate haben wir 5.159,68 € ausgegeben. Für das Geld machen andere einen schönen teuren 3- wöchigen All-inklusive-Urlaub. Klingt viel, ist es aber nicht, wen man bedenkt, dass wir bereits 5 Länder bereist haben und insgesamt 17.510 km hinter uns gelassen haben.

Wie die Kilometers zustande kommen:
2 Flüge: 2415 km
5 Busfahrten: 1442 km
3 Taxifahrten: 72 km
12 Zugfahrten: 13.581 km
Davon 4 mit der Transsibirischen und -mongolischen 8.515 km, und 8 Fahrten in China mit insgesamt 5066 km.

Eine empfehlenswerte Homepage für Zugreisende in China: Einfach hier klicken…

Fahrten mit den U-Bahnen sowie Busfahrten innerhalb der Großstädte haben wir aus organisatorischen Gründen nicht mit in die Statistik einfließen lassen. Wir bitten um Verständnis!

Warum wir unserer Meinung nach so wenig Geld bisher ausgegeben haben? Ganz einfach! Wir speisen ausschließlich nur in Restaurants die mit ihren nackten gefließsten Wänden und Plastikmöbel einladen. Dort ist das essen meistens gut und dazu erstaunlich günstig! 😉 Doch den Blick in die Küche sollte man sich sparen! Das sollte man generell! Auch bei pick feinen Restaurants!So und nun kommen wir zu den wichtigsten Fakten!

Betten, in den wir geschlafen haben:
40! (inbegriffen Züge, Busse, Bekannte, Freunde, Hostels, Hotels, Gästehäuser, Zelte, Jurten)
Und nein wir haben noch keine Bekanntschaften mit Flöhen oder Bettwanzen gemacht. Doch die Zahlreichen kleine Flecken, am Körper, welche sau Stark jucken, geben uns ab und an zu denken.

Vergossene Tränen:
Artis: 0 (Ist ohne Tränendrüsen zur Welt gekommen)
Renate: so wie ihr sie kennt und liebt: tränenreich

Geschossene Fotos:
ca. 4200

Verlorene Gewichtsmasse:
Artis: 6 kg, Die meisten in der Mongolei.
Renate: +/- 0

Überlebte Krankheiten:
Artis: 1 Magendarm Epidemie (1 Tag) (Anm. v. Renate: Liebe Familie Lehn und Marina: Wie dieser Tag für mich ausgesehen hat, könnt ihr euch sicher vorstellen. Marina, Du kannst das so wunderbar nachahmen! 😉 Aber dafür liebe ich IHN!)
Dank Kühlschrankzimmer eine Erkältung.
1 Mal Durchfall
Renate: Schnuppen, Reisefieber, Die Durchfallprämiere erwartet mich hoffentlich erst in Kambodscha.

Was wir unterwegs sammeln um Kosten zu senken:
Unbenutztes Klopapier, Büroklammern, in Hostels vergessene Teebeutel und Plastiktüten, die viel Lärm machen.

Was wir so schönes aus Deutschland vermissen:
Tief Luft geholt und in einem Stück aufgezählt:
Unsere Familie, unsere kommentarfaule Freunde, unsere liebe kleine Gemeinde, unsere WG, unsere Kollegen und Ex-Kollegen, das gute deutsche Frühstück, das Abendbrot von Schmidt, frühstücken mit der Familie am Wochenende, mittagessen mit der Familie am Sonntag, Grillabende, Muttis Küche, Geselschafts-Spieleabende (auch wen Artis sie hasst), deutsche Musik, Schwimmen im Baggersee, Schwimmbad, Freibad, unsere Fahrräder und das Bett (das einzige, was wir nicht verkauft haben!), Schöfferhofer, Becks, Becks Mixis, Bitburger, ein schönes Weizen, Schneiders am Brunnen, lieblichen Rotwein, ein gut sortierter Supermarkt, Cornflakes…
Und nun machen wir ein Cut!!!
Sonst denken unsere Leser, dass wir aus lauter Sehnsucht, früher als geplant, nach Hause kommen.

Was wir nicht vermissen:
Wetter, Verkehr, Arbeit, Zeitdruck, Termine, Stress, Pünktlichkeit, Reis, Schlitzaugen und Fisch.

Das schönste Land bis Jetzt:
Auf die Frage können wir, ohne einer vorherigen Absprache, wie Hanni und Nanni und nahezu Synchron, antworten: MONGOLEI!
Ok mittlerweile vermissen wir auch schon das verrückte und doch gut durchdachte China mit seinen sprechenden Taschenrechner.


Wir hoffen nichts vergessen oder ausgelassen zu haben. Doch solltet ihr Fragen auf dem Herzen haben, die noch nicht beantwortet sind, dann immer mal her damit!

Und nun warten die restlichen ¾ der Reise auf uns!

FAQ

¼ Zeit

Erschreckt darüber, wie schnell die Zeit verfliegt, mussten wir feststellen, dass ¼ der Reise schon rum sind und es allerhöchste Zeit für eine Statistik ist! Was haben wir innerhalb der ersten drei Monate so ausgegeben? Wie viele Länder haben wir bisher bereist? Wie hoch war in dem entsprechenden Land das Tagesbudget?Wir scheuen keine Kosten und Mühen um  euch diese und viele weitere Fragen im folgenden Artikel zu beantworten!

Fangen wir mal ganz einfach an und gehen danach direkt ans Eingemachte!


Bisher bereiste Länder:
Großbritannien, Lettland, Russland, Mongolei, China und aktuell in Vietnam.

Gesamtkosten innerhalb der  einzelnen Länder: Im Ø Preis ist wirklich alles mit eigerechnet! Transport, Essen, Unterkunft und sonstiges.

Großbritannien: North Cotes, Lincoln, London
Unterkünfte: Guesthouse, Hostel, Hotel
Ø Tagesbudget p.P.: 56,41 €
Gesamtkosten für 4 Tage: 451,25 €

Lettland: Riga, Maslacza, Jurmala
Unterkünfte: Homestay, Hostel
Ø Tagesbudget p.P.: 11,97 €
Gesamtkosten für 6 Tage: 143,68 €

Russland: St. Petersburg, Moskau, Irkutsk, Arschan, Baikalsee
Unterkünfte: Hostel, Homestay, Jurte, Boot, Zug
Ø Tagesbudget p.P.: 43,16 €
Gesamtkosten für 24 Tage: 2071,78 €

Mongolei: Ulan Bator, Kharkhori, Uugi Lake, Terelj Nationalpark
Unterkünfte: Hostel, Ger, Zelt
Ø Tagesbudget p.P.: 23,80 €
Gesamtkosten für 19 Tage: 904,34 €

China: Peking, Tianjin, Qingdao, Taishan, Suzhou, Shanghai, Guilin, Xing Ping
Unterkünfte: Hostel, Hotel, Couchsurfing
Ø Tagesbudget p.P.: 24,82 €
Gesamtkosten für 32 Tage: 1588,63 €

Fazit: Für insgesamt 3 Monate haben wir 5.159,68 € ausgegeben. Für das Geld machen andere einen schönen teuren 3- wöchigen All-inklusive-Urlaub. Klingt viel, ist es aber nicht, wen man bedenkt, dass wir bereits 5 Länder bereist haben und insgesamt 17.510 km hinter uns gelassen haben.

Wie die Kilometers zustande kommen:
2 Flüge: 2415 km
5 Busfahrten: 1442 km
3 Taxifahrten: 72 km
12 Zugfahrten: 13.581 km
Davon 4 mit der Transsibirischen und -mongolischen 8.515 km, und 8 Fahrten in China mit insgesamt 5066 km.

Eine empfehlenswerte Homepage für Zugreisende in China: Einfach hier klicken…

Fahrten mit den U-Bahnen sowie Busfahrten innerhalb der Großstädte haben wir aus organisatorischen Gründen nicht mit in die Statistik einfließen lassen. Wir bitten um Verständnis!

Warum wir unserer Meinung nach so wenig Geld bisher ausgegeben haben? Ganz einfach! Wir speisen ausschließlich nur in Restaurants die mit ihren nackten gefließsten Wänden und Plastikmöbel einladen. Dort ist das essen meistens gut und dazu erstaunlich günstig! 😉 Doch den Blick in die Küche sollte man sich sparen! Das sollte man generell! Auch bei pick feinen Restaurants!So und nun kommen wir zu den wichtigsten Fakten!

Betten, in den wir geschlafen haben:
40! (inbegriffen Züge, Busse, Bekannte, Freunde, Hostels, Hotels, Gästehäuser, Zelte, Jurten)
Und nein wir haben noch keine Bekanntschaften mit Flöhen oder Bettwanzen gemacht. Doch die Zahlreichen kleine Flecken, am Körper, welche sau Stark jucken, geben uns ab und an zu denken.

Vergossene Tränen:
Artis: 0 (Ist ohne Tränendrüsen zur Welt gekommen)
Renate: so wie ihr sie kennt und liebt: tränenreich

Geschossene Fotos:
ca. 4200

Verlorene Gewichtsmasse:
Artis: 6 kg, Die meisten in der Mongolei.
Renate: +/- 0

Überlebte Krankheiten:
Artis: 1 Magendarm Epidemie (1 Tag) (Anm. v. Renate: Liebe Familie Lehn und Marina: Wie dieser Tag für mich ausgesehen hat, könnt ihr euch sicher vorstellen. Marina, Du kannst das so wunderbar nachahmen! 😉 Aber dafür liebe ich IHN!)
Dank Kühlschrankzimmer eine Erkältung.
1 Mal Durchfall
Renate: Schnuppen, Reisefieber, Die Durchfallprämiere erwartet mich hoffentlich erst in Kambodscha.

Was wir unterwegs sammeln um Kosten zu senken:
Unbenutztes Klopapier, Büroklammern, in Hostels vergessene Teebeutel und Plastiktüten, die viel Lärm machen.

Was wir so schönes aus Deutschland vermissen:
Tief Luft geholt und in einem Stück aufgezählt:
Unsere Familie, unsere kommentarfaule Freunde, unsere liebe kleine Gemeinde, unsere WG, unsere Kollegen und Ex-Kollegen, das gute deutsche Frühstück, das Abendbrot von Schmidt, frühstücken mit der Familie am Wochenende, mittagessen mit der Familie am Sonntag, Grillabende, Muttis Küche, Geselschafts-Spieleabende (auch wen Artis sie hasst), deutsche Musik, Schwimmen im Baggersee, Schwimmbad, Freibad, unsere Fahrräder und das Bett (das einzige, was wir nicht verkauft haben!), Schöfferhofer, Becks, Becks Mixis, Bitburger, ein schönes Weizen, Schneiders am Brunnen, lieblichen Rotwein, ein gut sortierter Supermarkt, Cornflakes…
Und nun machen wir ein Cut!!!
Sonst denken unsere Leser, dass wir aus lauter Sehnsucht, früher als geplant, nach Hause kommen.

Was wir nicht vermissen:
Wetter, Verkehr, Arbeit, Zeitdruck, Termine, Stress, Pünktlichkeit, Reis, Schlitzaugen und Fisch.

Das schönste Land bis Jetzt:
Auf die Frage können wir, ohne einer vorherigen Absprache, wie Hanni und Nanni und nahezu Synchron, antworten: MONGOLEI!
Ok mittlerweile vermissen wir auch schon das verrückte und doch gut durchdachte China mit seinen sprechenden Taschenrechner.


Wir hoffen nichts vergessen oder ausgelassen zu haben. Doch solltet ihr Fragen auf dem Herzen haben, die noch nicht beantwortet sind, dann immer mal her damit!

Und nun warten die restlichen ¾ der Reise auf uns!

FAQ

8 Kommentare

Maria Traut

24 September , 2012 at 6:09 pm

aaaah ich liebe eure beiträge, meine freunde ihr erheitert so manch einsamen abend ohne arthur! komme mir schon bisschen verrückt vor immer allein laut los zu lachen! Ich freue mich so das Gott euch diese erfahrungen und möglichkeiten schenkt gott mit euch

RenArtis

25 September , 2012 at 12:48 am

Mariechen! Das freut uns, dass Deine Abende nicht mehr so einsam sind :-D Gott mit Dir auch! :-*

Olja :)

10 September , 2012 at 4:46 pm

... Wie genau teil man eure Seite auf fb??

Olja :)

10 September , 2012 at 4:38 pm

... Und ich wette, dass ihr GEMA auch nciht vermisst... ;D Schön, mal wieder von euch zu lesen! :) Genießt die restliche Zeit außerhalb Deutschlands! :) Wir Beten für euch! :)

Ro Ni

10 September , 2012 at 1:54 pm

Ja bl@@de GE@A..:D Krass schon 4.200 Fotos.. also fehlen noch 12.600;)

Däääänis

10 September , 2012 at 1:13 pm

Jetzt wissen wir alles über euch! Und das ist gut so:)

MRM-Melanie

10 September , 2012 at 10:49 am

wie die Zeit vergeht... ich warte schon sehnsüchtig auf unsere MRM-Abende bis bald♥

Pa-Ma

10 September , 2012 at 6:53 am

Ne ganz große Rechnerei! (die sich lohnt!) Ich glaube, wir müssen auch schon aufzählen, was wir alles vermissen in eurer Abwesenheit... Was uns besonders tröstet, mit euch ab und zu skypen zu können! Das Video können wir leider in Deutschland nicht anschauen...Bleibt fit!!!!!

Du hast etwas auf dem Herzen?

Bist du höflich und nett,
wird deine Email-Adresse nicht veröffentlicht!