Menu

A

|

A

China – Ein Wechselbad der Gefühle

Wir wissen, wo der Reis wächst. Haben gesehen, wo die größte Mandarine der Welt (Pumelow) geerntet wird. Wir haben Bananen- und Limettenplantagen entdeckt. Aber ihr Chinesen, wo bitte entsteht ihr alle? Wo ist dieses riesen Gewächshaus? Und was bitte wird da für ein Dünger verwendet, der Euch so zahlreich werden lässt??? Hassliebe China! Ein Auf und Ab, ein Hin und Her! Das Wechselbad der Gefühle!  Ihr Chinesen, ihr seid einfach zu viele! In China haben wir gesehen, dass diese Welt zu klein ist für Euch alle! In der Masse seid ihr furchtbar, rücksichtslos und einfach unerträglich! Aber einzeln, wow, haben wir liebevolle Menschen getroffen! Hilfsbereit, offen, kritisch, neugierig und sehr, sehr freundlich! Was jetzt? Hass? Liebe? Hassliebe?!? Das Land: Ein Traum! Wir haben schwindelerregend hohe Wolkenkratzer und Berge erklommen. Haben eine abwechslungsreiche Natur erlebt, wie nie zuvor. Haben Schönheiten gesehen, die mit Worten nicht zu beschreiben sind. Haben Situationen erlebt, die uns den letzten Nerv gekostet haben. Haben frustriert geheult, haben uns gefreut, wie kleine Kinder. Haben vor Erschütterung wegschauen müssen, haben vor Staunen den Mund nicht mehr zubekommen. Haben Mitleid gehegt, haben verständnislos den Kopf geschüttelt. Haben Reichtum erlebt und krasse Armut. Haben Ordnung gesehen und widerliche Unordnung. Originale und Fälschungen. China, Du bist ein Widerspruch in Dir selbst! Aber genau DAS haben wir lieben gelernt! Man sollte immer dann gehen, wenn es am schönsten ist! Deswegen stehen wir jetzt hier an der Chinesisch-Vietnamesischen Grenze und lassen die letzten 32 Tage Revué passieren. China, Du bist verrückt! Und wir lieben das Verrückte! Dich muss man verstehen und genau das hat bei uns ein wenig gedauert und da ist auch noch vieles, was Du uns erklären musst, aber wir lieben Dich! Dein Westen will außerdem noch von uns erobert werden, wir kommen wieder! Und vielleicht haben sich Deine Einwohner dann ja doch ein wenig geändert. Zumindest das Rotzen, das könnten sie sein lassen! So wie wir Deutschen das Meckern sein lassen sollten! Ach ja, und Plastikspielzeug: Man muss nicht jeden Schrott kaufen!

China – Ein Wechselbad der Gefühle

Wir wissen, wo der Reis wächst. Haben gesehen, wo die größte Mandarine der Welt (Pumelow) geerntet wird. Wir haben Bananen- und Limettenplantagen entdeckt. Aber ihr Chinesen, wo bitte entsteht ihr alle? Wo ist dieses riesen Gewächshaus? Und was bitte wird da für ein Dünger verwendet, der Euch so zahlreich werden lässt??? Hassliebe China! Ein Auf und Ab, ein Hin und Her! Das Wechselbad der Gefühle!  Ihr Chinesen, ihr seid einfach zu viele! In China haben wir gesehen, dass diese Welt zu klein ist für Euch alle! In der Masse seid ihr furchtbar, rücksichtslos und einfach unerträglich! Aber einzeln, wow, haben wir liebevolle Menschen getroffen! Hilfsbereit, offen, kritisch, neugierig und sehr, sehr freundlich! Was jetzt? Hass? Liebe? Hassliebe?!? Das Land: Ein Traum! Wir haben schwindelerregend hohe Wolkenkratzer und Berge erklommen. Haben eine abwechslungsreiche Natur erlebt, wie nie zuvor. Haben Schönheiten gesehen, die mit Worten nicht zu beschreiben sind. Haben Situationen erlebt, die uns den letzten Nerv gekostet haben. Haben frustriert geheult, haben uns gefreut, wie kleine Kinder. Haben vor Erschütterung wegschauen müssen, haben vor Staunen den Mund nicht mehr zubekommen. Haben Mitleid gehegt, haben verständnislos den Kopf geschüttelt. Haben Reichtum erlebt und krasse Armut. Haben Ordnung gesehen und widerliche Unordnung. Originale und Fälschungen. China, Du bist ein Widerspruch in Dir selbst! Aber genau DAS haben wir lieben gelernt! Man sollte immer dann gehen, wenn es am schönsten ist! Deswegen stehen wir jetzt hier an der Chinesisch-Vietnamesischen Grenze und lassen die letzten 32 Tage Revué passieren. China, Du bist verrückt! Und wir lieben das Verrückte! Dich muss man verstehen und genau das hat bei uns ein wenig gedauert und da ist auch noch vieles, was Du uns erklären musst, aber wir lieben Dich! Dein Westen will außerdem noch von uns erobert werden, wir kommen wieder! Und vielleicht haben sich Deine Einwohner dann ja doch ein wenig geändert. Zumindest das Rotzen, das könnten sie sein lassen! So wie wir Deutschen das Meckern sein lassen sollten! Ach ja, und Plastikspielzeug: Man muss nicht jeden Schrott kaufen!

5 Kommentare

Krzysztof

10 September , 2012 at 9:16 pm

Also liebe Leute, mit diesem Beitrag you hit the nail on the head, wie es so schön auf Deutsch heisst :-). Wir haben das auch irgendwann festgestellt: Chinesen einzeln: super, in der Masse: furchterregend! Also man erkennt sich in Euren Reflexionen, die gelichzeitig tief, gewitzt aber auch so schön leicht und witzig sind, und es tut einem gut. Ich freu mich so, Euch kennen gelernt zu haben, ich werde jetzt zu Eurem e-Begleiter! Wir sind seit fast einer Woche zurück, wenigstens ist das Wetter in Brüssel gnadig mit uns, aber der Jetlag hat uns zu schaffen gemacht, wir lebten quasi in chinesicher Zeit. Also alles Liebe und passt auf Euch gut auf!

Konrad

5 September , 2012 at 8:08 pm

Danke danke danke für diesen Beitrag. Dem ist wirklich nichts zu zufügen. Ihr spricht mir (mal wieder) aus der Seele! Eigentlich hätte das Video auch alles gesagt :-) Eure Berichte werden immer besser ... weiter so!

RenArtis

6 September , 2012 at 4:26 am

Dankedankedanke, wir fühlen uns geehrt und geben uns weiter Mühe mit den Berichten! P.S.: Uns fehlt China jetzt schon ein wenig und die tausend jährigen Eier: Ähm ja, eine Geschmacksexpolsion, zum Kotzen, nicht zu vergleichen!

Aljona

5 September , 2012 at 2:18 pm

Hahahaha, ob ihr s glaubt oder nicht, aber die Oma vom Gerrit hat haargenau den gleichen wackelnden Esel Zuhause!! Hahaha

RenArtis

6 September , 2012 at 4:24 am

:-D Wie cool ist das denn??? Was hat sie in China gemacht???

Du hast etwas auf dem Herzen?

Bist du höflich und nett,
wird deine Email-Adresse nicht veröffentlicht!