Menu

A

|

A

Mücke

Wir wollten eigentlich Urlaub. Eigentlich wollten wir ein paar Tage entspannen und uns einfach mal baumeln lassen. Eigentlich wollten wir einen Roller ausleihen, eine Kanutour unternehmen, einen Tagesausflug an die Halong Bay und und und… Doch eigentlich kommt es immer etwas anders als man plant. Warum? Wegen eigentlich! Doch das verraten wir euch später!

Wir sind momentan auf der vietnamesischen Insel Cat Ba. Cat Ba ist eine der größten Inseln in der Halong Bay und es ist traumhaft schön! Die Landschaft ist atemberaubend und man will hier gerne länger als nur zwei Nächte verweilen. Und als Individuallreisender hat man die Möglichkeit! Wir wollen euch angehenden Individuallreisenden erklären, wie man auf diese relaxte paradiesische Insel mit seinen 13.000 Ureinwohnern gelangt, denn wir wären ja nicht Renartis, wenn wir es euch vorenthalten würden!Also: In Hanoi lassen sich mit einigen Agenturen eine Fahrt auf die Cat Ba Inseln organisieren. So haben auch wir bei der „Hoang Long“ Agentur zwei Tickets für die Überfahrt auf die Insel gebucht. Kosten dafür: 220.000 VND das entsprechen 8,25€ pro Person. Und darin sind alle Transporte schon mit Inbegriffen!Als erstes geht es in Hanoi auf dem Long-Bien Busbahnhof mit dem Bus Richtung Hai Phong los. Hier sollte man auch die Tickets kaufen, denn ACHTUNG! in Vietnam soll es auch Ticketfälschungen geben. Was hier sonst noch so alles gefälscht wird, werden wir euch noch berichten! 😉 In Hai Phong sollte man sich nicht wundern, wenn der Busfahrer dich plötzlich auffordert den Bus zu verlasen! Es ist einfach nur ein Umsteigen auf einen kleinen Bus. Es wollen schließlich nicht so viele auf die Insel.Nach einer 15-minütigen Fahrt mit dem kleinen Bus durch eine Hafen-Werft, bei der man denkt: So jetzt werden die Vietnamesen dich hier gleich ausrauben, umbringen und es wird keiner mitbekommen. kommt man schließlich am Meer an. Dort wartet dann schon ein Speed Boat auf dich, welches ganz ganz schnell auf die Insel rüber eiert. Deshalb auch der Name Speed Boat!

Auf der Insel ist aber noch lange nicht angekommen! Dort wartet nämlich der nächste Bus! Der bringt dich dann nämlich ins 30 km entfernte Cat Ba City!Auf der Cat Ba Insel nun richtig angekommen, brauchst du nur noch ein günstiges Hotel mit schönem Meerblick zu finden. Wir z.B. haben inerhalb von 5 Minuten eins für 7,20 € gefunden. Klimaanlage kostet etwa 1,80 € zusätzlich. Da kann man doch nicht meckern, oder? Ihr müsst jetzt nur noch selbst dieses Hotel finden! 😉Und nun geht mit uns innerhalb 5 Minuten zum Strand! 😉
(Aus Protest gegen GEMA ist das Video stumm!SRY)

Sonne, Sommer, Menschenleerer Strand und Meer! Was will man eigentlich mehr?

Doch wie bereits erwähnt müssen wir unseren Plan wieder ändern. Heute sind wir beim Arzt auf Cat Ba gewesen. Ok, es war alles andere als ein Arzt. In seinem Wohnzimmer durften wir kurz Platz nehmen und mit ihm ein wenig plaudern. Und so sieht eine Sprechstunde beim vietnamesischen Arzt aus:
Gähnende Stille! Der Arzt kann kein englisch. Er versucht eine Deutsche Packungsbeilage von Tabletten zu lesen. Erfolglos. Er holt ein dickes Buch aus dem Regal. Der „Arzt“ Irgendwann: AAAH!
Er holt eine Blatt Papier raus und beginnt zu zeichnen.
Auf seiner Zeichnung ist deutlich zu erkennen: Eine Mücke. Sehr detailgetreu nachgezeichnet.
Wir: Ja, ja, Mücke! Wir können auch auf deutsch reden. Er versteht eh kein Wort. Der Arzt lacht und will uns irgendwelche Tabletten andrehen.

Die Packungsbeilage ist von unserer Malerone, welche wir gegen Malaria mit haben. Wir wollten wissen, ob wir sie nun einnehmen sollen, oder nicht und sind nicht schlauer daraus geworden. Da Renate seit 4 Tagen Symptome aufweist, welche auf Malaria hinweisen, müssen wir nun schnellstmöglich ein Hospital mit kompetenten Fachärzten finden. Also verlassen wir wieder die paradiesische Insel, denn eigentlich geht unsere Gesundheit vor!

Ach da wäre noch etwas: Wir wollen aus einer Mücke nen Elefanten machen! Wir sind nun in der letzten Runde beim Blog Award! Das heißt die schlechtesten sind Raus und die Besten sind noch drin! What? Wir gehören zu den besten? Richtig gehört! Wir haben gut Gas gegeben. Doch nun brauchen wir noch bis zum 19.09.2012 genug Stimmen um das Ding gut nach Hause zu bringen! 😉

Mücke

Wir wollten eigentlich Urlaub. Eigentlich wollten wir ein paar Tage entspannen und uns einfach mal baumeln lassen. Eigentlich wollten wir einen Roller ausleihen, eine Kanutour unternehmen, einen Tagesausflug an die Halong Bay und und und… Doch eigentlich kommt es immer etwas anders als man plant. Warum? Wegen eigentlich! Doch das verraten wir euch später!

Wir sind momentan auf der vietnamesischen Insel Cat Ba. Cat Ba ist eine der größten Inseln in der Halong Bay und es ist traumhaft schön! Die Landschaft ist atemberaubend und man will hier gerne länger als nur zwei Nächte verweilen. Und als Individuallreisender hat man die Möglichkeit! Wir wollen euch angehenden Individuallreisenden erklären, wie man auf diese relaxte paradiesische Insel mit seinen 13.000 Ureinwohnern gelangt, denn wir wären ja nicht Renartis, wenn wir es euch vorenthalten würden!Also: In Hanoi lassen sich mit einigen Agenturen eine Fahrt auf die Cat Ba Inseln organisieren. So haben auch wir bei der „Hoang Long“ Agentur zwei Tickets für die Überfahrt auf die Insel gebucht. Kosten dafür: 220.000 VND das entsprechen 8,25€ pro Person. Und darin sind alle Transporte schon mit Inbegriffen!Als erstes geht es in Hanoi auf dem Long-Bien Busbahnhof mit dem Bus Richtung Hai Phong los. Hier sollte man auch die Tickets kaufen, denn ACHTUNG! in Vietnam soll es auch Ticketfälschungen geben. Was hier sonst noch so alles gefälscht wird, werden wir euch noch berichten! 😉 In Hai Phong sollte man sich nicht wundern, wenn der Busfahrer dich plötzlich auffordert den Bus zu verlasen! Es ist einfach nur ein Umsteigen auf einen kleinen Bus. Es wollen schließlich nicht so viele auf die Insel.Nach einer 15-minütigen Fahrt mit dem kleinen Bus durch eine Hafen-Werft, bei der man denkt: So jetzt werden die Vietnamesen dich hier gleich ausrauben, umbringen und es wird keiner mitbekommen. kommt man schließlich am Meer an. Dort wartet dann schon ein Speed Boat auf dich, welches ganz ganz schnell auf die Insel rüber eiert. Deshalb auch der Name Speed Boat!

Auf der Insel ist aber noch lange nicht angekommen! Dort wartet nämlich der nächste Bus! Der bringt dich dann nämlich ins 30 km entfernte Cat Ba City!Auf der Cat Ba Insel nun richtig angekommen, brauchst du nur noch ein günstiges Hotel mit schönem Meerblick zu finden. Wir z.B. haben inerhalb von 5 Minuten eins für 7,20 € gefunden. Klimaanlage kostet etwa 1,80 € zusätzlich. Da kann man doch nicht meckern, oder? Ihr müsst jetzt nur noch selbst dieses Hotel finden! 😉Und nun geht mit uns innerhalb 5 Minuten zum Strand! 😉
(Aus Protest gegen GEMA ist das Video stumm!SRY)

Sonne, Sommer, Menschenleerer Strand und Meer! Was will man eigentlich mehr?

Doch wie bereits erwähnt müssen wir unseren Plan wieder ändern. Heute sind wir beim Arzt auf Cat Ba gewesen. Ok, es war alles andere als ein Arzt. In seinem Wohnzimmer durften wir kurz Platz nehmen und mit ihm ein wenig plaudern. Und so sieht eine Sprechstunde beim vietnamesischen Arzt aus:
Gähnende Stille! Der Arzt kann kein englisch. Er versucht eine Deutsche Packungsbeilage von Tabletten zu lesen. Erfolglos. Er holt ein dickes Buch aus dem Regal. Der „Arzt“ Irgendwann: AAAH!
Er holt eine Blatt Papier raus und beginnt zu zeichnen.
Auf seiner Zeichnung ist deutlich zu erkennen: Eine Mücke. Sehr detailgetreu nachgezeichnet.
Wir: Ja, ja, Mücke! Wir können auch auf deutsch reden. Er versteht eh kein Wort. Der Arzt lacht und will uns irgendwelche Tabletten andrehen.

Die Packungsbeilage ist von unserer Malerone, welche wir gegen Malaria mit haben. Wir wollten wissen, ob wir sie nun einnehmen sollen, oder nicht und sind nicht schlauer daraus geworden. Da Renate seit 4 Tagen Symptome aufweist, welche auf Malaria hinweisen, müssen wir nun schnellstmöglich ein Hospital mit kompetenten Fachärzten finden. Also verlassen wir wieder die paradiesische Insel, denn eigentlich geht unsere Gesundheit vor!

Ach da wäre noch etwas: Wir wollen aus einer Mücke nen Elefanten machen! Wir sind nun in der letzten Runde beim Blog Award! Das heißt die schlechtesten sind Raus und die Besten sind noch drin! What? Wir gehören zu den besten? Richtig gehört! Wir haben gut Gas gegeben. Doch nun brauchen wir noch bis zum 19.09.2012 genug Stimmen um das Ding gut nach Hause zu bringen! 😉

15 Kommentare

Sebastian

12 September , 2012 at 4:25 pm

Hi Renate, auch von mir gute Besserung! Achja, euer Block gefällt mir total:-) Ich sage nur: "Einfach lesen und genießen;-)"

Heinrich

12 September , 2012 at 7:08 am

Hallo Ihr beiden. Ich habe euren kompletten Blog seit letzten Donnerstag durchgelesen. Ganz große Klasse. Habe eure Seite auch schon an andere weiergeleitet. Es ist sehr spannend und lomisch geschrieben. Bringt frischen Wind in den Alltag, auch wenn ich nicht wirklich dabei bin. Schade das der letzte Eintrag mit der weniger erfreulichen Nachricht von Renate endet, aber ihr habt ja noch den "Dritten" im Bunde. Auf IHN ist Verlass. Ich wünsche dir (Renate) gute Besserung. Artis! - Pass auf dein Mädchen auf :-) = Heinrich aus ISENSTEDT

RenArtis

12 September , 2012 at 1:43 pm

Heinrich! Klasse das du dich meldest! Wir freuen uns, dass die Berichte, den Lesern einen frischen Wind in den Alltag bringen! Erzähl mal was die Umschulung macht! Ich pass auf sie bestens auf! ;-)

Heinrich

13 September , 2012 at 4:42 am

Hi, was für eine Umschulung? Ich glaube da gibt es gerade eine Verwechslung, kann das sein? Ik bin der Heinrich mit der Lydia und den Kindern Justine, Christina, Denise und Marko. Aber wie dem auch sei, ich lese und bete fleißig für EUCH.

RenArtis

13 September , 2012 at 4:46 am

Ach das tut uns leid! Irgendwie haben wir an Andreij gadacht. Ha! Aber danke für die Korrektur!

Konrad

12 September , 2012 at 7:00 am

Ohh haa! Da habt Ihr endlich ein Platz gefunden um ein wenig zu entspannen und nun so eine Nachricht. Gute Besserung meine Gute! Ich warte gespannt auf Neuigkeiten.

Mana

12 September , 2012 at 6:24 am

Oje!! Auch von uns ganz gute Besserung!

RenArtis

12 September , 2012 at 1:44 pm

Vielen Dank!

Pa-Ma

11 September , 2012 at 8:05 pm

Gute Besserung,liebes Kind!

Lydia

11 September , 2012 at 6:46 pm

Auch ich wünsche Dir ne gute Besserung...

RenArtis

12 September , 2012 at 1:45 pm

Danke!

Elly

11 September , 2012 at 6:02 pm

Uh Renate, hoffentlich ists keine Malaria :-( Gute Besserung!

RenArtis

12 September , 2012 at 1:45 pm

Zum glück nicht!

Aljona

11 September , 2012 at 5:51 pm

Hey werd gaaaanz schnell wieder fit! Ich hoffe es ist nicht schlimm. Bitte auf dem Laufenden halten!!!!!!!!!

RenArtis

12 September , 2012 at 1:46 pm

Wir geben uns mühe!

Du hast etwas auf dem Herzen?

Bist du höflich und nett,
wird deine Email-Adresse nicht veröffentlicht!