Menu

A

|

A

Tag 42
Portugal

Tag 42

Start: Praia de Carvalhal
Zwischenstopp: Wäsche waschen
Ziel: Cabo de Sao Vicente
Strecke:  185 km
Fahrzeit: 3 h
Wetter: 23°C und Regenschauer
Kiddies: ganz gut, bis auf ein paar Aussetzer
Eltern: ganz ok

Wir verabschieden uns und verlassen die nette Vanlife-Kommune. Es war ein toller Parkplatz! Ein Platz, den man eigentlich nicht so einfach finden sollte. Und doch haben wir ihn durch Zufall gefunden und weitere tolle Menschen kennen gelernt. Unsere Routen sind leider alle unterschiedlich und so müssen wir alleine weiter ziehen. Die anderen fahren auch heute und somit wird der Platz frei für die nächsten Bullis.

Aber bevor wir fahren, erfülle ich Kalle’s Wunsch: Ich lasse für den dreijährigen die Drohne fliegen!

Wir stürzen uns wieder mal in’s ungewisse Abenteuer.
Fragen über Fragen
Wo werden wir heute Abend landen? An welchem Ort werden wir übernachten? Welchen Weg fahren wir? Wird der Dicke mitmachen? Werden wir unterwegs eine Waschmaschine finden? Wie ist das mit den Gasflaschen? Die sind nämlich auch alle leer und wir haben die letzten Tage sämtliche Läden abgeklappert, ohne Erfolg.

Unser erste Stopp ist ein Intermarché. Ein französischer Supermarkt. Er ist mehr als super! Denn während man gemütlich shoppen geht, dreht draußen auf dem Parkplatz in der Waschmaschinentrommel die Wäsche ihre Runden. Doch leider sind die Maschinen außer Betrieb!

Wir fahren weiter. Plötzlich ruft Renate: „DA! Eine Waschmaschine!“ Ich reiße das Lenkrad um und biege ab, auf den Hof einer kleinen Tankstelle. Hier funktioniert alles reibungslos! Und während die Wäsche wäscht, fahren wir in den LIDL und kaufen Lebensmittel ein. Vielleicht bleiben wir die nächsten Tage wieder irgendwo für längere Zeit an einem einsamen Ort stehen.

Nach der Hausarbeit steuern wir unterwegs ein Café an. Während wir snacken, vergleichen wir Preise für einen Heimflug. Wir hatten die glorreiche Idee, dass Renate mit den Kids Heim fliegt und ich alleine mit dem Dicken nach Hause fahre. So könnten wir noch theoretisch 2-3 Tage in Portugal heraus kitzeln und ersparen den Kids die mühselig ewig lange Heimfahrt. Doch die Preise sind extrem hoch. Somit verwerfen wir den Gedanken und freunden uns zugleich mit dem Gedanken an, in aller Ruhe gemeinsam zurück zu fahren.

Doch bevor wir zurück fahren, machen wir noch einen Abstecher am Süd-Westlichsten Punkt europäischen Festlands. Cabo de Sao Vicente oder kurz gesagt: Die letzte Bratwurst vor Amerika!

„Drei Bratwürste bitte!“, bestelle ich am Bratwurststand auf deutsch natürlich! Die beiden Damen setzen ihr bestes Lächeln auf und legen lieblos die Würste in die aufgeschnittenen Brötchen. Mit drei Bratwürsten und herzlos in die Hände gedrückten Zertifikaten kehre ich zurück zum Tisch. Im Hintergrund hören wir die Wurst- Verkäuferin: „Ja sicher ist die Wurst den ganzen Weg aus Deutschland hier her gekommen. Sie sind ja schließlich auch irgendwie hier her gekommen!“ Gut dass ich keinen Smalltalk angefangen habe, sonst hätten die Damen mich wohl auch abserviert wie eine halb warme Bratwurst. Obwohl, mich würde schon interessieren, wo das Brötchen denn weg kommt.

DCIM121GOPRO

 

Tag 42
Portugal

Tag 42

Start: Praia de Carvalhal
Zwischenstopp: Wäsche waschen
Ziel: Cabo de Sao Vicente
Strecke:  185 km
Fahrzeit: 3 h
Wetter: 23°C und Regenschauer
Kiddies: ganz gut, bis auf ein paar Aussetzer
Eltern: ganz ok

Wir verabschieden uns und verlassen die nette Vanlife-Kommune. Es war ein toller Parkplatz! Ein Platz, den man eigentlich nicht so einfach finden sollte. Und doch haben wir ihn durch Zufall gefunden und weitere tolle Menschen kennen gelernt. Unsere Routen sind leider alle unterschiedlich und so müssen wir alleine weiter ziehen. Die anderen fahren auch heute und somit wird der Platz frei für die nächsten Bullis.

Aber bevor wir fahren, erfülle ich Kalle’s Wunsch: Ich lasse für den dreijährigen die Drohne fliegen!

Wir stürzen uns wieder mal in’s ungewisse Abenteuer.
Fragen über Fragen
Wo werden wir heute Abend landen? An welchem Ort werden wir übernachten? Welchen Weg fahren wir? Wird der Dicke mitmachen? Werden wir unterwegs eine Waschmaschine finden? Wie ist das mit den Gasflaschen? Die sind nämlich auch alle leer und wir haben die letzten Tage sämtliche Läden abgeklappert, ohne Erfolg.

Unser erste Stopp ist ein Intermarché. Ein französischer Supermarkt. Er ist mehr als super! Denn während man gemütlich shoppen geht, dreht draußen auf dem Parkplatz in der Waschmaschinentrommel die Wäsche ihre Runden. Doch leider sind die Maschinen außer Betrieb!

Wir fahren weiter. Plötzlich ruft Renate: „DA! Eine Waschmaschine!“ Ich reiße das Lenkrad um und biege ab, auf den Hof einer kleinen Tankstelle. Hier funktioniert alles reibungslos! Und während die Wäsche wäscht, fahren wir in den LIDL und kaufen Lebensmittel ein. Vielleicht bleiben wir die nächsten Tage wieder irgendwo für längere Zeit an einem einsamen Ort stehen.

Nach der Hausarbeit steuern wir unterwegs ein Café an. Während wir snacken, vergleichen wir Preise für einen Heimflug. Wir hatten die glorreiche Idee, dass Renate mit den Kids Heim fliegt und ich alleine mit dem Dicken nach Hause fahre. So könnten wir noch theoretisch 2-3 Tage in Portugal heraus kitzeln und ersparen den Kids die mühselig ewig lange Heimfahrt. Doch die Preise sind extrem hoch. Somit verwerfen wir den Gedanken und freunden uns zugleich mit dem Gedanken an, in aller Ruhe gemeinsam zurück zu fahren.

Doch bevor wir zurück fahren, machen wir noch einen Abstecher am Süd-Westlichsten Punkt europäischen Festlands. Cabo de Sao Vicente oder kurz gesagt: Die letzte Bratwurst vor Amerika!

„Drei Bratwürste bitte!“, bestelle ich am Bratwurststand auf deutsch natürlich! Die beiden Damen setzen ihr bestes Lächeln auf und legen lieblos die Würste in die aufgeschnittenen Brötchen. Mit drei Bratwürsten und herzlos in die Hände gedrückten Zertifikaten kehre ich zurück zum Tisch. Im Hintergrund hören wir die Wurst- Verkäuferin: „Ja sicher ist die Wurst den ganzen Weg aus Deutschland hier her gekommen. Sie sind ja schließlich auch irgendwie hier her gekommen!“ Gut dass ich keinen Smalltalk angefangen habe, sonst hätten die Damen mich wohl auch abserviert wie eine halb warme Bratwurst. Obwohl, mich würde schon interessieren, wo das Brötchen denn weg kommt.

DCIM121GOPRO

 

3 Kommentare

Flossieket

26 Juli , 2017 at 11:35 am

Revolutional update of SEO/SMM software "XRumer 16.0 + XEvil": captchas recognition of Google, Facebook, Bing, Hotmail, SolveMedia, Yandex, and more than 8400 another types of captchas, with highest precision (80..100%) and highest speed (100 img per second). You can connect XEvil 3.0 to all most popular SEO/SMM programms: XRumer, GSA SER, ZennoPoster, Srapebox, Senuke, and more than 100 of other software. Interested? You can find a lot of impessive videos about XEvil in YouTube. See you later ;) XRumer20170725

Flossieket

26 Juli , 2017 at 6:09 am

Revolutional update of SEO/SMM package "XRumer 16.0 + XEvil 3.0": captchas solving of Google, Facebook, Bing, Hotmail, SolveMedia, Yandex, and more than 8400 another types of captchas, with highest precision (80..100%) and highest speed (100 img per second). You can connect XEvil 3.0 to all most popular SEO/SMM software: XRumer, GSA SER, ZennoPoster, Srapebox, Senuke, and more than 100 of other programms. Interested? There are a lot of demo videos about XEvil in YouTube. See you later ;) XRumer20170725

Flossieket

26 Juli , 2017 at 12:44 am

Revolutional update of SEO/SMM package "XRumer 16.0 + XEvil": captcha breaking of Google, Facebook, Bing, Hotmail, SolveMedia, Yandex, and more than 8400 another size-types of captcha, with highest precision (80..100%) and highest speed (100 img per second). You can connect XEvil 3.0 to all most popular SEO/SMM software: XRumer, GSA SER, ZennoPoster, Srapebox, Senuke, and more than 100 of other programms. Interested? You can find a lot of impessive videos about XEvil in YouTube. See you later ;) XRumer20170725

Du hast etwas auf dem Herzen?

Bist du höflich und nett,
wird deine Email-Adresse nicht veröffentlicht!