Menu

Inselhüpfen Posts

Ein letztes Abenteuer
Palau

Ein letztes Abenteuer

Früh morgens, auch wenn jeder früh morgens etwas anders definiert, haben Benji und seine Frau uns mit einem fabelhaften Frühstück verzaubert. Anschließend mussten wir uns schweren Herzens verabschieden. Ach, ganz ehrlich: Zu kurz war unsere Zeit auf Peleliu. Aber so ist es eben auf unserer vergänglichen Erde: Alles hat irgendwann mal ein Ende! Selbst unsere Reise! Was eure Reise?

mehr sehen
Peleliu – Schrott, Löcher und radeln
Palau

Peleliu – Schrott, Löcher und radeln

Unterwegs auf dem türkisblauem Meer zwischen den zahlreichen grün bewachsenen Felsen, die wie Pilze aus dem Meeresboden ragen, kommt uns eine schicke Segeljacht entgegen. Während sie elegant und lautlos an uns vorbei rast, lehnt sich ein blondierter, braun gebrannter Typ mit Rolexuhr auf und wirft seine ungläubigen Blicke von der Prolojacht zu uns rüber. Ist was?

mehr sehen
Immer noch auf der Flucht
Indonesien

Immer noch auf der Flucht

Snorkeling today?“, schalt es plötzlich von der Seite. “Thank you, no!“, antworten wir reflexartig und nahezu synchron, wie ein eingespieltes Team. Wir gucken zur Seite in Richtung weiblicher, bestimmter Stimme. Am Rande des Strandweges

mehr sehen
Das Karaoke- Schiff
Indonesien

Das Karaoke- Schiff

Nach 10 wundervollen Tagen schaffen wir es tatsächlich unsere Rucksäcke zu packen und uns zur Fähre Richtung Bali bringen zu lassen. Schweren Herzens verabschieden wir uns von unserer indonesischen Familie und versprechen wiederzukommen.

Ahnungslos stürzen wir uns wieder in den Reisealltag.

mehr sehen
Alles Gute zum Alltag!
Indonesien

Alles Gute zum Alltag!

Wie lange haben wir es auf Bali ausgehalten? Wir denken zurück: Gerade mal eine Nacht. Oder waren es zwei? Egal! Wir wollten einfach weg. Wir wollten an einen Ort, an dem man nicht belästigt, betrogen und belogen wird. Wir suchten einen Platz, um die vielen Eindrücke der letzten Tage verarbeiten zu können. Wir wollten irgendwo hin, wo es nicht so überlaufen und dreckig ist. Wir wollten einen Ort finden, an dem man wieder etwas länger als nur zwei Nächte verweilen konnte.

mehr sehen
Pauschaltourismus vs. Individualreise
Indonesien

Pauschaltourismus vs. Individualreise

Wir haben uns genug auf über 1000 Meter Meeresspiegel aufgehalten. Jetzt heißt es wieder runter ins warme Tal, bis wir am östlichen Ende der Insel Java von unserem Fahrer am Pier ausgesetzt werden. Eine Bullenhitze schlägt uns am späten Vormittag entgegen, als wir warm bekleidet von unserer letzten Wanderung zum Ijen aus dem Van steigen. Nach einigen Tagen Hochland haben wir ganz vergessen, wie sich Wärme anfühlt. So viel kurz zur Anpassungsfähigkeit des Menschen.

mehr sehen